Mit einem sensationellen Comeback verbessert Wojtek Czyz seine Bestleistung im Finale der Oberschenkelamputierten von 12.41 Sek. auf 12.26 Sek. (neuer Europarekord)
In einem packenden Finale konnte sich der Athlet, der für den 1.FC Kaiserslautern startet, an seinem Rivalen aus Leverkusen Heinrich Popow durchsetzen.
Es war sehr hart für mich in den letzten drei Jahren nicht international im Sprint antreten zu können. Zu viele kleine Verletzungen und Einstellungen an der Prothese machten einen Start bei den 100m nicht möglich.

Umso größer freut es mich so zurückkehren zu können. So Czyz

Ausruhen ist nicht denn schon Morgen findet das Finale im Weitsprung statt gefolgt vom 200m Finale am Samstag.
Mit dieser Zeit wäre Wojtek Czyz in Peking zu Gold gelaufen, doch sein Start in Peking über 100m musste Czyz aufgrund einer Stessfraktur im Fuß absagen.